Dürkopp Adler 4182 Bedienungsanleitung

Lesen Sie kostenlos die 📖 deutsche Bedienungsanleitung für Dürkopp Adler 4182 (21 Seiten) in der Kategorie Nähmaschine. Dieser Bedienungsanleitung war für 43 Personen hilfreich und wurde von 2 Benutzern mit durchschnittlich 4.5 Sternen bewertet

Seite 1/21
Inhaltsverzeichnis - Komplettierungsanweisung mit Mini-stops
1. Sicherheitshinweise ............................................................................................................................................................ 1
2. Art der Zustellung der Maschine ......................................................................................................................................... 1
2.1 Kompletter Kopf mit Zubehör ................................................................................................................................... 1
2.2 Komplettes Gestell ................................................................................................................................................... 1
3. Gestellplatte ........................................................................................................................................................................ 2
4. Montage der Maschine ........................................................................................................................................................ 2
4.1 Montage des Gestells .............................................................................................................................................. 2
4.2 Montage von Komponenten auf die untere Seite der Gestellplatte und Anschluß ans Netz .............................. 2
4.3 Montage der Platte auf das Gestell, Montage der Ölwanne ................................................................................. 3
4.4 Montage des Maschinenkopfes auf das Gestell .................................................................................................... 3
4.5 Elektrischer Anschluß des Maschinenkopfes an den Kasten der Antriebselektronik .......................................... 4
4.5.1 Anschlußkabel ................................................................................................................................................ 4
4.5.2 Eigener elektrischer Anschluß ........................................................................................................................ 4
4.5.3 Befestigung der Bedienfeld des Mini-Stops und des Garnständers ............................................................... 5
5. Grundeinstellung vom Mini-stop ........................................................................................................................................ 6
5.1 Allgemein.................................................................................................................................................................. 6
5.2 Einstellung vom Mini-stop EFKA DC 1550/DA320 .................................................................................................. 6
5.2.1 Einstellung der Parameter ohne Bedienfeld V810/V820 ................................................................................ 7
5.2.2 Einstellung von Positionen ............................................................................................................................ 7
5.2.3 Einstellung des Parameters vom Mikroschalter der Blockierung
des Laufes beim Kippen der Maschine ........................................................................................................... 7
5.2.4 Einstellung der Paraeter für die Minderung vom Druck des Presserfußes bei Ruhestellung......................... 7
5.2.5 Änderungen der Einstellung von Parametern vom Mini-stop mit Rücksicht
auf die originale Einstellung des Erzeugers ................................................................................................... 8
5.2.6 Anzeige von Fehlern........................................................................................................................................ 8
6. Prüfung des hens ............................................................................................................................................................. 8
Die Beilage
Gestellplatte
Nachtrag für Ersatzteilkatalog
M299 Sicherheitscupplung
M266 Riemenschutz
M300 Satz für Mini-stop
M319 Anschlusskabel
M252 Sonderzubehör
1
Komplettierungsanweisung mit Mini-Stops
1. Sicherheitshinweise
Vorsicht!
Die montage der Maschine darf nur ein geschulter Mechaniker vornehmen. Sämtliche Arbeiten auf der Elektroinstallation
der hmaschine rfen nur vom dazu berechtigten Elektromechaniker vorgenommen sein.
Es ist bedingungslos nötig, die Instruktionen zum Antrieb zu studieren, die der Erzeuger der Maschine geliefert hat.
SICHERHEITSHINWEISE DES ERZEUGERS VOM ANTRIEB
Der Antrieb r die hmaschinen MINI-STOP wurde laut gültigen Sicherheitsvorschriften erzeugt und gepft und ermöglicht
also einen sicheren und zuverlässigen Betrieb. Zur Erhaltung dieses Zustandes und eines sicheren Betriebes ist es nötig, damit
der Benutzer sich mit allen Hinweisen und Bekanntmachungen vertraut mache, die in dieser Anweisung und in der Anweisung
des Erzeugers vom Antrieb enthalten sind.
MINI-STOP ist für die Nähindustrie und für den Betrieb in reinen und trockenen Räumen bestimmt. Die Inbetriebsetzung ist nicht
gestattet, wenn die Maschine, in der dieser Antrieb eingebaut ist, nicht mtlichen Vorschriften und Anordnungen entspricht. E s
ist nicht gestattet, den Antrieb in äußeren, nassen Räumen oder in Räumen mit Explosionsgefahr zu verwenden. Es ist notwendig,
die Hinweise des Erzeugers für den Betrieb, die Bedienung und Wartung einzuhalten. MINI-STOP arbeitet sicher und zuverlässig,
wenn man Hinweise der Einleitung und den Zweck der Verwendung des Antriebs einhält. Diese Einleitung m man vor dem
Auspacken und vor der Inbetriebsetzung vorsichting durchlesen. Vor der ersten Inbetriebsetzung vom MINI-STOP und seinem
Zubehör und Ergänzungen, machen Sie sich mit den Hinweisen r die Montage, Bedienung, Betrieb und Wartung vertraut. Alle
Tätigkeiten, die mit dem Antrieb verbunden sind, können nur bei der Einhaltung von gültigen Vorschriften und Sicherheitshinweisen
vorgenommen sein, die in weiteren Teilen der Einleitung beschrieben sind. Alle diesbezüglichen Personen ssen sich mit
diesen Sicherheitsbeachtungen vertraut machen. Die Nichteinhaltung dieser Hinweise kann zur Verletzung von Personen, zur
Bescdigung von Sachen oder zu Störungen und Schaden am Antrieb führen. Es ist notwendig, sich nach den Vorschriften r
Unfälle, Sicherheit und Facharbeit im einschlägigen Land zu richten. Die Installation und die Inbetriebsetzung des MINI-STOP
rfen nur qualifizierte Arbeitskräfte vornehmen. Dadurch wird man die Folgen des Einflusses von Störungen mit glicher
Gesundheitsbescdigung von Personen auf ein Minimum herabsetzen. Die Arbeiten auf der Vorrichtung oder ihren Teilen unter
Spannung sind nicht gestattet. Die Ausnahmen werden in EN 50110 geregelt. Vor dem Beseitigen von Abdeckungen, Montage
einer zutzlichen Vorrichtung oder Zubers, z.B. eines Sensors der Pedallage, einer Fotozelle usw. muß man den Antrieb vom
Netz abschalten und bis zu dessen Ruhestand warten. Den Steuerkasten darf man erst nach 10 Minuten öffnen! Wegen des
Risikos der Verbrennung, des Feuers, des elektrischen Shocks oder Verletzung sind mtliche Umbauten oder Änderungen des
MINI-STOPS verboten. hrend des Betriebs darf man Abdeckungen oder andere Schutzeinrichtungen nicht beseitigen. Vor dem
Verlassen des Arbeitsplatzes muß man den Netzschalter der Maschine in den Stand AUSGESCHALTET bringen. Im Falle einer
ngeren Zeit der Nichtbenutzung muß man den Netzstecker vom Netz abtrennen und den Antrieb gegen die unbeabsichtigte
Einschaltung sichern. Wenn zum Antrieb zusätzliche Geräte oder Betriebsmittel angebunden sind, diese dürfen nur mit einer
niedrigen Spannung aus einem Sichergeitstransformator gespeist werden. Betrieben Sie nimmer den Antrieb, wenn die Luftlöcher
verstopft sind. Beachten Sie, damit sich darin dein Staub oder Faser befinden. Schieben Sie keine Gegenstände und verhindern
Sie das Einfallen irgendwelcher Gegenstände oder Nadeln in die Öffnungen. Verwenden Sie nicht den MINI-STOP, wenn Sie mit
Aerosolen (Sprays) oder mit Sauerstoff arbeiten. Die Hinweise in folgenden Teilen dienen zur Sicherung weiterer Sicherheit.
Der MINI-STOP darf nur mit einem Schutzleiter betrieben sein, der an das Schutzsystem angeschlossen ist, da allen Vorschriften
und Betriebsanordnungen entspricht.
2. Art der Zustellung der Maschine
Der Umfang der Lieferung wird durch die Vereinbarung zwischen dem Lieferanten und dem Käufer bestimmt sein. Es gibt
folgende Möglichkeiten:
2.1 Kompletter Kopf mit Zuber
In diesem Falle entlt die Lieferung:
- Kompletten Kopf mit Motor, Steuerelektronik und Kopfanschlußkabel.
- Ausgehlte Ersatzteile im ckchen unter dem Anpreßelement (siehe Teile im Erzatzteilkatalog mit * bezeichnet).
- Standardzubehör (entlt Werkzeuge - siehe Modul im Erzatzteilkatalog).
- Sonderzuber (enthält einige Komponenten des Gestells und die obere Riemengaube - siehe Modul im Ersatzteilkatalog).
Diese Lieferung ist nicht komplett. Die fehlenden Komponenten wird sich der Käufer selbst sicherstellen, oder er kann diese laut
folgender Absätze nachbestellen.
2.2 Komplettes Gestell
Die Lieferung enthält die Komponenten des Gestells, aber ohne Komponenten, die im Sonderzubehör enthalten sind, das man mit
dem Maschinenkopf (siehe Abs. 2.1) und ohne elektrische Komponenten liefert.
Wenn es anders nicht vereinbart ist, liefert man das Gestell im zerlegten Zustand. Wenn man ein montiertes Gestell benötigt, wird
man das Sonderzubehör aus der Lieferung des Kopfes verwenden.
Der Gestell (Bestellnummer S400 019000, Unterklasse 149) enthält folgende Posten:
MG55 000501 Gestell
MG53 002501 Pedal, groß
0907 021044 Satz von Teilen für Gestell
S615 000318 Gestellplatte
2
3. Gestellplatte
r den Fall, wenn der ufer sich seine eigene Gestellplatte
sicherstellt, ist ihre Zeichnung in der Beilage angeführt.
4. Montage der Maschine
Hier ist die Montage der Maschine mit dem zerlegten Gestell
beschrieben. In einem anderen Fall wird die Anweisung an-
gemessen verwendet sein.
4.1 Montage des Gestells
Das Gestell wird man laut Abb. montieren.
4.2 Montage von Komponenten auf die untere Seite der Gestellplatte und Anschluß ans Netz
- Legen Sie die (Gummi)- Gleitschutzstreifen auf das Gestellgerippe.
- Drehen Sie die Platte mit ihrer unteren Oberfläche nach oben und legen Sie diese auf die vorbereiteten Streifen.
- Schrauben Sie die Schublade (1) mittels Holzschrauben auf.
- Schrauben Sie den Sensor der Pedallage (2) mitels Holzschrauben auf und dazu den Sensor der Pedallage mittels Schrauben.
- Schrauben Sie den Beleuchtungstransformator (3) auf, wenn es diesen gibt, mittels Holzschrauben.
- Das Beschneidspeisegerät (5) mittels Holzschrauben aufschrauben, falls es dieses dort gibt.
- Zu den Klemmen des Netzanschlusses vom Elektronikkasten (4) des Mini-stops (8) die Zuleitung der Verteilerdose (6) anschließen.
Dazu aus dem Elektronikkasten das Oberblech und linke Seite demontieren.
- Schrauben Sie den Elektronik-Kasten vom Mini-Stop (4) mittels Holzschrauben auf.
- Verteilerdose (6) mittels Holzschrauben aufschrauben.
- Zu den Klemmen X3 in der Verteilerdose (6) die Zuleitung des Beschneidgerätespeisers (5) anschlien.
- Zu den Klemmen X2 in der Verteilerdose (6) die Zuleitung des Transformators der Beleuchtung (3) mittels Holzschrauben
anschließen, falls es diesen dort gibt.
- Den Kniehebel mit dem elektrischen Schalter (7), falls es diesen dort gibt, mittels Holzschrauben aufschrauben.
- Installationskanäle (9) mittels Holzschrauben aufschrauben.
- Mittels Schellen die elektrische Leitung von Netzleitern installieren. Die zum Ministop-Elektronikkasten geführten Leiter in die
Installationskanäle einlegen.
Mini-Stop ist die Einrichtung der Schutzklasse , d.h. der Schutz gegen den gefährlichen Kontakt von unbelebten Teilen wirdI
mittels eines Schutzleiters gesichert.
Mini-Stop ist zum Anschluß an das geerdete Wechselstromnetz mit der Spannung von 190 bis 240 V 50/60 Hz bestimmt.
Der Anschluß an das Netz darf nur mittels eines Mehrpolsteckels mit einem Schutzkontakt vorgenommen sein. Ein fester Anschluß
ist verboten.
Beachten Sie die gleichmäßige Verteilung der Leistung im Dreiphasennetz. An jede 16A gesicherte Phase darf man max. 3 Mini-
Stops anschließen, damit der mittlere Leiter (N) nicht überlastet sei.
MINI-STOP darf nur mit einem Schutzleiter betrieben sein, der an ein funktionsfähiges Schutzsystem angeschlossen
ist, das allen lokalen Vorschriften und Anordnungen zur Verhütung von Unfällen von Personen durch den Einfl
vom elektrischen Strom und Feuer entspricht. Der Schutz darf nicht z.B. durch eine Verlängerungsschnur ohne
Schutzleiter aufgehoben sein.
2
1
7
3
65
4
8
9

Produktspezifikationen

Marke: Dürkopp Adler
Kategorie: Nähmaschine
Modell: 4182

Brauchst du Hilfe?

Wenn Sie Hilfe mit Dürkopp Adler 4182 benötigen, stellen Sie unten eine Frage und andere Benutzer werden Ihnen antworten




Bedienungsanleitung Nähmaschine Dürkopp Adler

Bedienungsanleitung Nähmaschine

Neueste Bedienungsanleitung für -Kategorien-